TuS Vinnhorst V
  News
 

TuS Vinnhorst V (4te) – HSG Herrenhausen / Stöcken Vi
Michael Wichmann am 06.12.2014 um 20:45 (UTC)
 Niederlage im Stiefel

Nach einer Serie von fünf ungeschlagenen Spielen erwischte es uns ausgerechnet am Nikolaustag in einem Heimspiel gegen die Nachbarn aus Herrenhausen / Stöcken. Die 4te verlor das erste Pflichtspiel in dieser Saison mit 17:23.

Nach einem sehr guten Start (5:2, 7. Min) erwischte es uns eiskalt. Bereits in der 9. Minute stellte Herrenhausen / Stöcken den Ausgleich her. Durch unser unkonzentriertes Angriffsspiel verloren wir das ein oder andere Mal den Ball und kamen nicht mehr zu Torabschlüssen. Herrenhausen / Stöcken nutzte diese Phase und baute die Führung aus (8:12, 25. Minute). Die letzten 5 Minuten der ersten Hälfte gehörten dann wieder uns. Zur Halbzeit stand es ausgeglichen 12:12.

In Hälfte Zwei ist irgendetwas passiert, was wir uns selbst nicht erklären können. Alleine in dieser Halbzeit hatten wir mehr Fehlwürfe, als erzielte Tore im gesamten Spiel. Die Gäste ergriffen ihre Chance, spielten gewitzt und ausgebufft und verwandelten sehr sicher aus allen möglichen Positionen. 11 Gegentoren standen nur 5 eigene Torerfolge gegenüber. Wer jetzt mitgerechnet hat, kennt das Ergebnis, für alle anderen: Wir haben mit 17:23 verloren. 

Ergebnis: 17:23 (Hz: 12:12)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Oliver Hein (6), Stephan Rinne (5), Ulrich Krauspe (3), Siegfried Volker (2), Ralf Lampe (1), Frank Gebhardt, Thomas Günther, Rainer Henkner, Nicolai Nienstedt, Dirk Schrader

Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht: Marcel Wichmann

Zeitstrafen: 2 Min.
 

HSG Langenhagen V - TuS Vinnhorst V (4te)
Michael Wichmann am 23.11.2014 um 17:58 (UTC)
 Siegesserie hält an

Die Siegesserie der 4ten riss auch im Auswärtsspiel bei der HSG Langenhagen nicht ab. Weiterhin haben wir in dieser Saison nicht ein Punkt abgeben müssen und führen die Tabelle mit nun 10:0 Punkten an.

Von Anfang an versuchten wir im heutigen Spiel klare Verhältnisse zu schaffen. Gleich zu Beginn setzten wir die Vorgaben von Coach Rüdiger Haße um und gingen zunächst locker mit 2:0 in Führung. Durch das Auslassen von klaren Torchancen jedoch konnten wir die Führung nicht weiter ausbauen. Zudem hat sich Oliver Hein recht früh im Spiel auch noch vertreten, so dass er zunächst pausieren musste. Nach gespielten 10 Minuten führten wir zwar noch mir 4:2, waren aber nicht so überlegen, wie wir uns das selbst vorstellten. Erst Mitte der Halbzeit fingen wir uns wieder und spielten gewohnt ball- und treffsicher. Dass wir dabei den einen oder anderen Strafwurf nicht verwandeln konnten, spielte bei der 13:7 Halbzeitführung keine große Rolle mehr.
In der Halbzeitansprache kritisierte Rüdiger nicht nur unser teilweise schlampiges Abwehrverhalten, er forderte zudem auch den Vorsprung in Hälfte Zwei kontinuierlich auszubauen.
Oliver Hein konnte dann dem Spiel wieder beiwohnen und hat einige gute Akzente im Angriffsspiel gesetzt. Insgesamt konnten wir heute spielerisch glänzen. Die Langenhagener wussten sich oftmals nur mit unlauteren Mitteln zu helfen. Daraus resultierende Strafwürfe landeten nun regelmäßig im gegnerischen Tor. Langenhagen konnte uns nichts mehr entgegensetzen. Am Ende gewannen wir dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung deutlich mit 24:12.

Zum Spitzenspiel kommt es nun am 06.12.2014 um 15:45 in eigener Halle. Dann treffen wir auf den aktuellen Tabellenzweiten, unsere Nachbarn aus HSG Herrenhausen/Stöcken. Wir hoffen natürlich auf die volle Unterstützung unserer Fans und wünschen uns unsere weiße Weste behalten zu können. Es ist Nikolaus; und wer weiß, vielleicht können wir das Herrenhäuser Tor gut füllen.

Ergebnis: 12:24 (Hz: 7:13)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Ralf Lampe, Stephan Rinne, Siegfried Volker (je 5), Frank Gebhardt (3), Thomas Günther (2), Oliver Hein, Ulrich Krauspe, Nicolai Nienstedt, Dirk Schrader (je 1), Holger Günther, Rainer Henkner, Patrick Lamprecht

Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht: Vanessa Günther

Zeitstrafen: - Min.
 

HSG Langenhagen V - TuS Vinnhorst V (4te)
Michael Wichmann am 23.11.2014 um 17:53 (UTC)
 Siegesserie hält an

Die Siegesserie der 4ten riss auch im Auswärtsspiel bei der HSG Langenhagen nicht ab. Weiterhin haben wir in dieser Saison nicht ein Punkt abgeben müssen und führen die Tabelle mit nun 10:0 Punkten an.

Von Anfang an versuchten wir im heutigen Spiel klare Verhältnisse zu schaffen. Gleich zu Beginn setzten wir die Vorgaben von Coach Rüdiger Haße um und gingen zunächst locker mit 2:0 in Führung. Durch das Auslassen von klaren Torchancen jedoch konnten wir die Führung nicht weiter ausbauen. Zudem hat sich Oliver Hein recht früh im Spiel auch noch vertreten, so dass er zunächst pausieren musste. Nach gespielten 10 Minuten führten wir zwar noch mir 4:2, waren aber nicht so überlegen, wie wir uns das selbst vorstellten. Erst Mitte der Halbzeit fingen wir uns wieder und spielten gewohnt ball- und treffsicher. Dass wir dabei den einen oder anderen Strafwurf nicht verwandeln konnten, spielte bei der 13:7 Halbzeitführung keine große Rolle mehr.
In der Halbzeitansprache kritisierte Rüdiger nicht nur unser teilweise schlampiges Abwehrverhalten, er forderte zudem auch den Vorsprung in Hälfte Zwei kontinuierlich auszubauen.
Oliver Hein konnte dann dem Spiel wieder beiwohnen und hat einige gute Akzente im Angriffsspiel gesetzt. Insgesamt konnten wir heute spielerisch glänzen. Die Langenhagener wussten sich oftmals nur mit unlauteren Mitteln zu helfen. Daraus resultierende Strafwürfe landeten nun regelmäßig im gegnerischen Tor. Langenhagen konnte uns nichts mehr entgegensetzen. Am Ende gewannen wir dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung deutlich mit 24:12.

Zum Spitzenspiel kommt es nun am 06.12.2014 um 15:45 in eigener Halle. Dann treffen wir auf den aktuellen Tabellenzweiten, unseren Nachbarn aus HSG Herrenhausen/Stöcken. Wir hoffen natürlich auf die volle Unterstützung unserer Fans und wünschen uns unsere weiße Weste behalten zu können. Es ist Nikolaus; und wer weiß, vielleicht können wir das Herrenhäuser Tor gut füllen.

Ergebnis: 12:24 (Hz: 7:13)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Ralf Lampe, Stephan Rinne, Siegfried Volker (je 5), Frank Gebhardt (3), Thomas Günther (2), Oliver Hein, Ulrich Krauspe, Nicolai Nienstedt, Dirk Schrader (je 1), Holger Günther, Rainer Henkner, Patrick Lamprecht

Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht: Vanessa Günther

Zeitstrafen: - Min.
 

TuS Vinnhorst V (4te) – HSG Laatzen/Rethen IV
Michael Wichmann am 16.11.2014 um 17:09 (UTC)
 Souveräner Heimsieg

Die 4te hat auch ihr viertes Pflichtspiel in Folge gewonnen. Die Gäste aus Laatzen/Rethen konnten nicht mit uns mithalten. Bereits nach 15 Spielminuten gab es an dem Sieg der 4ten keinen Zweifel mehr.
Zu Beginn des Spiels schien es, als ob nur Frank Gebhardt Tore für uns erzielen konnte. Die ersten 4 eigenen Treffer gingen auf sein Konto. Im Laufe der Partie schafften es aber noch sechs Mannschaftskameraden sich in die Torschützenliste einzutragen.
Einen überwältigen Tag erwischte Ulrich Franz, der in der ersten Hälfte lediglich fünf Gegentore hinnehmen musste. Bei drei Strafwürfen blieben die Gegner dank Uli erfolglos. Der Spielverlauf ließ es zu, dass wir den einen oder anderen Ball wegwerfen bzw. uns auch mal ein paar Augenblicke der Unachtsamkeit leisten konnten. Letztendlich konnten wir einen entspannten 22:13 Heimerfolg auf unserer Habenseite verbuchen.
Bleib noch zu erwähnen, dass unsere Mannschaft wieder so zahlreich vertreten war, dass einige Spieler die Zuschauerrolle einnehmen mussten.

Ergebnis: 22:13 (Hz: 14:5)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Frank Gebhardt (5/2), Oliver Hein, Ralf Lampe (je 4), Siegfried Volker (3), Patrick Lamprecht, Stephan Rinne (je 2), Michael Kober, Nicolai Nienstedt (je1), Thomas Günther, Rainer Henkner, Ulrich Krauspe

Coach: Rüdiger Haße
Betreuer: Dirk Schrader
Kampfgericht: Jannick Scharf

Zeitstrafen: - Min.
 

TuS Vinnhorst V (4te) – TSV Friesen Hänigsen 3
Michael Wichmann am 18.10.2014 um 19:26 (UTC)
 Sieg mit Auge

Die 4te geht in ihrer neuen Spielklasse weiter voran und gewann in einem spannenden Auswärtsspiel gegen die Männer von Friesen Hänigsen ihr drittes Pflichtspiel in Folge. Den Siegtreffer zum 22:21 erzielte Frank Gebhardt mit einem direkt ausgeführten Freiwurf zum Spielende. Die 4te steht nun mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze der Regionsliga Alte Herren. Vor dem Spiel waren sowohl die 4te als auch die Mannschaft aus Friesen Hänigsen noch ungeschlagen.

Der Spielauftakt war von beiden Mannschaften sehr verhalten. Erst nach 3 Minuten konnten wir durch einen 7-m Strafwurf mit 1:0 hier ersten Treffer der Partie markieren. Bis zur 12. Minute dauerte es allerdings, bis das erste Tor aus dem Spiel erzielt werden konnte. Da stand es allerdings schon 7:3 für Hänigsen und wir befürchteten Schlimmes. Das das jedoch nicht eintraf ist der geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Jeder unterstütze wo er konnte und spielte auch mal auf ungewohnten Positionen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit setzten wir uns mit 20:16 leicht ab. Dann machte sich der knappe Kader im heutigen Spiel bemerkbar. Die Kraft und die Kondition ließen merklich nach. Mit Beginn der letzten Spielminute glich Hänigsen zum 21:21 aus. Vier Sekunden vor Spielende bekamen wir einen Freiwurf, der wiederum in einem Freiwurf mündete. Zeit für noch eine Finte blieb allerdings nicht mehr. Frank Gebhardt nahm sich die Kugel und verwandelte direkt. Die Freude auf unserer Seite war sehr, sehr groß.

Ergebnis: 21:22 (Hz: 10:11)

TuS Vinnhorst 4te:
Michael Wichmann (TW), Frank Gebhardt (9/5), Stephan Rinne (8/1), Ralf Lampe (3), Ulrich Krauspe (2), Dirk Biester, Holger Günther, Thomas Günther, Rainer Henkner

Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht:

Zeitstrafen: 6 Min.
 

TSV Pattensen II - TuS Vinnhorst V (4te)
Michael Wichmann am 10.10.2014 um 07:33 (UTC)
 Pflichtspielsieg mit Hindernissen

Unser zweites Saisonspiel führte uns an einem Donnerstagabend nach Pattensen. Die Gegner hatten sich bereit erklärt, den ursprünglich angesetzten Termin zu verlegen. Dieser fiel relativ unglücklich auf das Volkslaufwochenende. Für diese Bereitschaft sprechen wir unseren Dank aus.

Nach einem furiosen Start konnten wir mit 6:2 (10.) eine recht deutliche Führung herausarbeiten. Im Anschluss daran haben wir für fast 20 Minuten einfach vergessen, was das Ziel eines Handballspiels ist: „Tore werfen!“ Pattensen holte ein Tor nach dem anderen auf, zur Halbzeit führte Pattensen gar mit 8:7. Für uns war das in gewisser Weise nicht nachvollziehbar. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel nicht besser und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Tore absetzen. Das wir am Ende mit 18:15 die Oberhand behielten ist den starken letzten 5 Minuten zu verdanken.
Im gesamten Spiel haben wir es versäumt unsere Linie zu finden. Weitestgehend haben wir uns das Spiel von Pattensen aufzwingen lassen. Der Ballbesitz in diesem Spiel verteilte sich gefühlt auf 75% bei Pattensen uns 25% bei uns. Unendlich langen und langsamen Angriffen der Pattenser folgten Sekundenangriffe von uns, die leider viel zu häufig das Tor verfehlten. Das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen müssen.

Ergebnis: 15:18 (Hz: 8:7)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Oliver Hein (5), Ralf Lampe (4), Siegfried Volker (4/2), Patrick Lamprecht, Stephan Rinne (2), Ulrich Krauspe (1), Frank Gebhardt, Rainer Henkner, Michael Kober, Nicolai Nienstedt, Dirk Schrader

Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht: Marcel Wichmann

Zeitstrafen: - Min.
 

<- Zurück  1 ...  5  6  7  8  9  10  11 ... 25Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 7 Besucher (17 Hits) hier! © by Marcel Wichmann  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=