TuS Vinnhorst V
  News
 

TuS Vinnhorst VI (4te) – SC Germania List II
Michael Wichmann am 04.10.2015 um 21:06 (UTC)
 Siegesserie hält

Nach drei Spielen haben wir nach wie vor eine saubere Weste und befinden uns mit 6:0 Punkten weiterhin im Spitzenfeld der Tabelle. Wobei das heutige Spiel eine echte Herausforderung darstellte. Auch, wenn das deutliche Endergebnis (30:22) eine andere Sichtweise widerspiegelt.

In den ersten 15 Minuten des Spiels konnte sich Germania zweimal mit zwei Toren absetzen. In einigen Situationen machten wir es den Gegnern zu leicht, ein Tor zu erzielen. Im Gegenzug waren wir nicht sicher genug im Abschluss. Nach dieser schwierigen Phase jedoch brachten wir Kontinuität in unsere Aktionen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff lief es besser. In die Halbzeit gingen wir schon mit einem 15:13 und der Kenntnis, dass wir uns, bei eigenem Anwurf, gleich nach der Pause um einen weiteren Treffer entfernen können.
In die Karten spielte uns auch die Tatsache, dass sich gleich drei Spieler unserer Gegner in der Halbzeit verabschiedeten, um in der ersten Herren von Germania zu spielen. Eigentlich war es Germanias Plan, zu dem Zeitpunkt schon so weit zu führen, dass wir keine Chance mehr haben würden. Das hatte offensichtlich nicht geklappt.
Die zweite Halbzeit konnten wir, aufgrund der stärkeren Besetzung, mit Tempo gestalten und kamen mehrfach zu schnellen Toren. Zudem konnten viele Würfe von Germanias weiterhin starkem Angriff, erfolgreich entschärft werden.
Eine Schrecksekunde gab es als Thomas Niedung (Germania) und Oliver Hein (4te) unglücklich mit den Köpfen zusammenstießen. Thomas Niedung musste daraufhin das Spiel mit einem Cut über dem rechten Auge - 5 Stiche waren erforderlich - beenden. Wir wünschen gute Besserung.

Ergebnis: 30:22 (Hz: 15:13)

TuS Vinnhorst 4te:
Andreas Gräschus, Michael Wichmann (TW), Oliver Hein (10), Siegfried Volker (9), Ralf Lampe (5), Nicolai Nienstedt (3), Frank Gebhardt, Michael Kober, Ulrich Krauspe (je 1), Dirk Biester, Volker Daul, Rainer Henkner, Dirk Schrader
Coach: Rüdiger Haße
Betreuer: Thomas Günther

Zeitstrafen: 6 Min.
 

HSG Laatzen/Rethen 2 - TuS Vinnhorst VI (4te)
Michael Wichmann am 27.09.2015 um 18:29 (UTC)
 Rehabilitation in Rethen

Das letzte Spiel in Rethen haben wir noch in guter Erinnerung. Damals, im Februar des Jahres, hatten wir einfach nur einen gebrauchten Tag. Dementsprechend hatten wir uns für das aktuelle Auswärtsspiel viel vorgenommen.

Konzentriert sind wir an unser Vorhaben „Rehabilitation“ gegangen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit drei unnötig verworfenen Strafwürfen kam die Sicherheit in unser Spiel. Eine aufmerksame und aktive Abwehr sowie ein stark aufspielender Oliver Hein sicherten uns ein sicheres Polster für den zweiten Durchgang.

Den begannen wir erstaunlich unsicher. Bereits nach kurzer Zeit halbierte sich unser Vorsprung auf nur noch vier Tore. Leichte Zweifel und Erinnerungen an das schon erwähnte letzte Spiel kamen auf. Allerdings fingen wir uns rechtzeitig. Die offensive Deckung gegen Oliver Hein konnte uns letztlich nicht mehr gefährden. Souverän konnten wir uns rehabilitieren. Die beiden Punkte im Gepäck traten wir unseren Heimweg an.

Ergebnis: 15:26 (Hz: 3:11)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Oliver Hein (12), Stephan Rinne (8/5), Ralf Lampe (3), Frank Gebhardt, Holger Günther, Rainer Henkner (je1), Dirk Biester, Ulrich Krauspe, Patrick Lamprecht
Coach: Rüdiger Haße
Kampfgericht: Dirk Schindler

Zeitstrafen: 8 Min.
 

TuS Vinnhorst VI (4te) - TuS Bothfeld IV
Michael Wichmann am 19.09.2015 um 19:27 (UTC)
 Aller Anfang ist schwer

Der Wettkampfmodus muss sich nach der langen Sommerpause langsam wieder einstellen. Das haben wir ganz deutlich in unserem ersten Spiel der Saison 2015/2016 feststellen müssen. Die Spielansetzungen bescherten uns zum Saisonauftakt ein Heimspiel gegen die TuS Bothfeld IV. Gegenüber der vergangenen Saison trafen wir auf eine veränderte, subjektiv gesehen, verstärkte Gästemannschaft.

Quasi das gesamte Spiel sind wir einem Rückstand nachgelaufen. Mehrmals führten die Gäste mit 4 Toren (3:7, 9:13 und 15:19). Immer wenn wir einem möglichen Ausgleich nahe waren, konterte Bothfeld erfolgreich. Nach 50 Spielminuten, beim Stand von 17:19 wendete sich das Spiel zu unseren Gunsten. Durch ein konsequenteres Angriffsspiel sowie eine griffigere Abwehr konnten wir tatsächlich den Ausgleich zum 19:19 erzielen. Jetzt kamen wir so langsam in den Wettkampfmodus und entdeckten unsere Qualitäten neu. Bis zur 56. Minute konnten wir einen komfortablen 4-Tore Vorsprung erarbeiten, den wir letztlich in das Ziel brachten.

Ergebnis: 25:21 (Hz: 9:11)

TuS Vinnhorst 4te:
Michael Wichmann (TW), Oliver Hein (7), Siegfried Volker (7/6), Stephan Rinne (6), Michael Kober (3), Patrick Lamprecht, Nicolai Nienstedt (je 1), Frank Gebhardt, Holger Günther, Thomas Günther, Ulrich Krauspe
Coach: Rüdiger Haße

Zeitstrafen: 8 Min.
 

TuS Vinnhorst V (4te) – TUS Bothfeld IV
Der Dörk am 23.03.2015 um 15:56 (UTC)
 Mit einem Sieg begonnen, mit einem Sieg aufgehört!

Zum heutigem letzten Spiel der Saison 2014/15 begrüßten wir in der Grashöfe-Halle die „Herren/Mädchen“ (das ist ein Insider) aus Bothfeld.
Am Samstagmorgen stand noch gar nicht fest, ob wir überhaupt spielfähig sind, zum Spielbeginn war dann doch eine volle Auswechselbank zu verzeichnen. Die Bothfelder „Herren/Mädchen“ spielten dagegen die erste Halbzeit ohne und die zweite mit einem Auswechselspieler – eigentlich sollte das doch eine klare Angelegenheit werden!
Wir versuchten mit einem schnellen Angriffsspiel die Bothfelder „Herren/Mädchen“ in die Schranken zu weisen, dieses gelang uns ganz ordentlich. Schnell führten wir 8:2.
Doch dann kam es, wie es kommen musste – der berühmte Bruch im Spiel. Zur Halbzeit stand es nur noch 11:8.
Coach Rüdigers Halbzeitansprache war eigentlich ganz einfach: „Wir sollten doch bitte nicht wie die „Herren/Mädchen“ aus Bothfeld spielen!“
Und in der zweiten Halbzeit kam es noch schlimmer, in der vierzigsten Minute glichen die Bothfelder „Herren/Mädchen“ zum 12:12 aus.
Doch dann drehten unsere zwei “jungen Wilden“ (Zitat Bothfeld) auf, die „Herren/Mädchen“ aus Bothfeld hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen. Nach einem Zwischenstand von 18:12 fuhren wir einen, dann ungefährdeten Sieg nach Hause. Endstand 27:16

Fazit:
- es war ein farbenfrohes Spiel – zwei „Rote Karten“
- die 7-Meter Verwertung lag bei fast 100%
- es hagelte elf Zeitstrafen!!!

TuS Vinnhorst V (4te):
Ulrich Franz (Tw), Oliver Hein (8), Stephan Rinne (6), Siegfried Volker (4), Holger Günther, Michael Kober, Ralf Lampe (jeweils 2), Ulrich Krauspe, Dirk Biester, Nicolai Nienstedt (je 1), Dirk Schrader

Coach: Rüdiger Hasse
Kampfgericht: Dirk Schindler
 

TuS Vinnhorst V (4te) - HSG Herrenhausen Stöcken VI
Der Dörk am 15.03.2015 um 19:50 (UTC)
 
Lokalderby in der Wendlandhalle

Zum Lokalderby in der Wendlandhalle holte Coach Rüdiger heute den ersten Punkt -
er gewann die Seitenwahl!
Das war für das Spiel auch das letzte Positive.
Im Spiel wurden fünf von sechs 7-Meter verworfen, wir sind während des gesamten Spiels einem 1 bis 2 Tore Rückstand hinterhergelaufen.
Die Schiedsrichterleistung war hüben wie drüben sehr „gewöhnungsbedürftig“!

Ich glaube mehr ist zum Spiel nicht zu schreiben.


Ergebnis: 18:16 (Hz.: 12:9 )

TuS Vinnhorst 3 (4te):
Ulrich Franz (TW), Ralf Lampe (5), Nicolai Nienstedt (4), Stephan Rinne (4), Patrick Lampbrecht (1), Michael Kober (1), Thomas Günther (1), Frank Gebhardt, Ulrich Krauspe, Dirk Schrader, Rainer Henkner

Coach: Rüdiger Hasse
Kampfgericht: Dirk Schindler

Zeitstrafen: keine
 

TuS Vinnhorst V (4te) - HSG Langenhagen V
Michael Wichmann am 28.02.2015 um 21:06 (UTC)
 Das Gewinnen nicht verlernt

Nach zwei Niederlagen in Folge zeigten wir heute, dass wir doch noch gewinnen können. Im vorletzten Heimspiel der Saison haben wir aber auch davon profitiert, dass der Gegner nur mit einer Rumpfmannschaft mit sieben Spielern angereist war. Dennoch hatten wir auch in diesem Spiel unsere schwierigen Phasen. So haben wir z.B. relativ häufig dazu verleiten lassen zu kurze Angriffe zu spielen. Diese wurden nicht immer erfolgreich abgeschlossen. Und da bekanntlich in der Abwehr mehr geackert wird als im Angriff, haben wir uns einfach platt gelaufen. Allerdings hatten wir ein paar Auswechselspieler auf der Bank, so dass wir Kompensationsmöglichkeiten hatten. In die Halbzeitpause konnten wir eine 11:7 Führung mitnehmen. In der zweiten Hälfte spielten wir etwas ruhiger und gelassener. Das tat unserem Spiel gut, da wir dadurch die Fehlpassrate reduzieren konnten. Sicherlich ist uns die schwindende Kondition der Gäste entgegengekommen. Im Gegensatz zur letzten Woche war es durchweg ein unaufgeregtes und freundschaftlich ausgetragenes Spiel. So stellt man sich allgemein ein Alte-Herren-Spiel vor. Sei noch erwähnt, dass wir sicher mit 27:16 zwei wertvolle Punkte in der heimischen Halle behalten.

Ergebnis: 27:16 (Hz: 11:7)

TuS Vinnhorst 4te:
Ulrich Franz, Michael Wichmann (TW), Frank Gebhardt, Nicolai Nienstedt (je 7), Ralf Lampe (6), Thomas Günther, Patrick Lamprecht (je 2), Rainer Henkner, Dirk Schrader, Siegfried Volker (je 1), Holger Günther, Rüdiger Haße

Coach: Ulrich Krauspe
Kampfgericht: Vanessa Günther

Zeitstrafen: - Min.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9 ... 25Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 7 Besucher (15 Hits) hier! © by Marcel Wichmann  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=